Artikel 1 - 20 von 20

Argentinien

Rotweine aus Argentinien bei starweine.de
 

Begehrt, begehrter, argentinische Rotwein-Erzeugnisse

Exklusiv, begehrt, nuanciert und qualitativ hochwertig; diese Attribute zeichnen die gut strukturierten und konzentrierten Weine aus Argentinien aus.

Das im weltweiten Vergleich sechstgrößte Weinerzeugerland verfügt über insgesamt 221000 Hektar Rebfläche. Chardonnay, Malbec, Bonarda, Merlot, Syrah, Tempranillo sowie Cabernet Sauvignon zählen zu den Top-Traubensorten, die die argentinische Weinproduktion prägen.

Mit der Rebsorte Malbec besitzt der argentinische Weinbau ein markantes Referenzgewächs, das sanfte Malbecs fördert, die raffiniert die Aromen von Trüffel, erlesenen Gewürzen, Erde, Brombeere und Lorbeer verschmelzen lassen und hochkarätigen Weingenuss garantieren. Die Malbectraube begünstigt exklusive Erzeugnisse der Gattung Rotweine Argentinien, die angenehm fruchtig schmecken und weltweit begehrt sind.

Demgegenüber ist die Rebsorte Cabernet Sauvignon ein Synonym für gerbstoffreiche Qualitätsweine, die in ihrem Bukett Nuancen von Cassis, Zeder, schwarzen Johannisbeeren und Tannin vereinen. In den Weinregionen Argentiniens existieren ebenfalls große Chardonnay-Anbauflächen. Die edlen Trauben faszinieren mit raffinierten nussig- anmutenden Aromen und bilden die Basis für exklusive Weißweine von internationalem Format.

Argentinischer Weinbau bringt hochkarätige Qualitätsweine hervor.

 

Weinbauregion Mendoza

Als Zentrum des argentinischen Weinbaus gilt die Region Mendoza, die objektiv erstklassige klimatische Bedingungen für den Weinbau bietet.

Die Weinanbaugebiete, die Teil der Region sind, bringen fruchtbetonte, konzentrierte und fruchtige Weine mit raffinierter Struktur hervor. Rund 70 % der Weinerzeugnisse, die aus Argentinien stammen, entspringen der dortigen Weinproduktion .

Das in der Region vorherrschende kontinentale Klima mitsamt durchschnittlich 300 Sonnentagen schafft ideale Rahmenbedingungen für die dortige Weinproduktion. Da im Rahmen der Vegetationsperiode relativ geringe Niederschlagsmengen in der Region fallen, nutzen die in der Provinz niedergelassenen Weinproduzenten Schmelzwasser der in den Anden liegenden Gletscher zur Kultivierung der Reben. Tiefbrunnen dienen als Reservoirs für das Schmelzwasser, das für den Rebbau erforderlich ist, der in Höhenlagen zwischen 600 und 1300 NN angesiedelt ist.

Sandige, karge und kalkhaltige Böden prägen die Provinz und sorgen für ein charakteristisches Terroir. Die Weingärten der Provinz, die die Sub-Regionen Maipu, Valle de Uco sowie Lujan de Cuyo umfasst, ist von 150000 Hektar Weinreben durchzogen.

 

Argentinische Provinzen begünstigen erstklassige Weinerzeugnisse mit Ausnahme- Charakter

Ebenso begehrt wie die Qualitätsweine aus der Region Mendoza sind die aus den Weinanbaugebieten Neuquén, Salta, Río Negro, San Juan und San Rafael. Insgesamt existieren innerhalb Argentiniens insgesamt 10 Provinzen, die auf den Weinbau bzw. die Weinproduktion spezialisiert sind.

In der Region Salta, die sich im Nordwesten des Landes erstreckt, findet sich im Bereich der Finca Colome der im globalen Vergleich höchstgelegene Weinberg. Auf einer Höhenlage von 3000 m reifen demnach brillante und charakteristische Qualitätsgewächse bzw. Rebsorten heran, die edle Trauben hervorbringen.

Derzeit verfügt Argentinien über rund 1500 Kellereien, die Wein herstellen.
 

Ihr starweine.de Team